ineltec 2015 ganz im Zeichen der Energiewende

Publiziert am 14.09.2015 von Dominique Farner
Die ineltec 2015 zog Fachbesucher aus der ganzen Schweiz an und bestätigte sich als wichtigster Treffpunkt der Elektrobranche, der Gebäudeautomation, der Telematik und der Beleuchtungstechnik. Aussteller, Verbände, der Presenting Partner ABB Schweiz sowie der Leading Partner des ineltec Forums EnergieSchweiz zeigten sich hochzufrieden. Das Konzept der ineltec, mit einem Ausstellungsbereich und der zentralen Veranstaltungsplattform ineltec Forum, erwies sich als grosser Besuchermagnet. Teilnehmende lobten vor allem die spannenden Referatsreihen anlässlich der Thementage sowie die Qualität der präsentierten Lösungen, Produkte und Dienstleistungen. Aussteller zeigten sich in ersten Gesprächen mit dem hohen Besucheraufkommen, den qualifizierten Leads sowie der klaren Struktur und der ästhetischen Umsetzung sehr zufrieden. Das Gesamtkonzept der Messe als Ort des fachlichen Austausches, der Information und der Weiterbildung hat sich somit bestätigt. Die Aufbruchsstimmung, welche momentan auf Grund der stetigen Entwicklung der Technologien in den Märkten sowie auf Grund der Transformation von der analogen zur digitalen Welt herrscht, war sowohl bei den bekannten Marktplayern, wie auch bei den rund 60 neuen Ausstellern und der Besucherschaft zu spüren.

Themenanlass Elektrotechnik als Schlüsseldisziplin
Der Eröffnungsanlass «Elektrotechnik als Schlüsseldisziplin der Energiewende» stellte die Energiestrategie 2050 ins Zentrum: «Die grösste Herausforderung der Energiestrategie 2050 liegt darin, die vier Ziele Versorgungssicherheit, technische Sicherheit, Umweltverträglichkeit und Wirtschaftlichkeit gleichwertig voranzutreiben», sagte Daniel Büchel, Vizedirektor Bundesamt für Energie und Programmleiter von EnergieSchweiz in seinem Key Note Referat. Für den Umbau der Energielandschaft Schweiz sind einige Herausforderungen zu meistern; etwa das stagnierende Stromabkommen mit der Europäischen Union sowie der Ausbau der Netzinfrastruktur. Im Anschluss an das Referat präsentierte Daniela Bomatter, Geschäftsführerin von EnergieSchweiz, die Bildungsinitiative der Schweizer Bauwirtschaft, und Roger Neuhaus, Geschäftsführer HKG Consulting AG, referierte über einen Praxisversuch zu diversen Energieeffizienzklassen, die auch in der Gebäudeautomation eine tragende Rolle spielen.

Themenanlass Gebäudeautomation – der Kopf im intelligenten System
Die neue IEC-Norm und Bestrebungen des Bundes zielen auf eine Verbesserung der Energieeffizienz in Gebäuden. Dazu könnten Elektro-Installationen und Systeme der Gebäudeautomation erhebliche Beiträge leisten. Diese Disziplinen liegen aber im Spannungsfeld zwischen Wirtschaftlichkeit und Nutzen über den Lebenszyklus, wie der Themenanlass Gebäudeautomation an der ineltec aufzeigte. Eine starke Gebäudeautomation erfordert auch die interdisziplinäre Vernetzung, was am Donnerstag im Forum thematisiert wurde.

Themenanlass Smart Living – Auswirkungen auf Kommunikation und Infrastruktur
Der Themenanlass Netzwerktechnik zeigte die Vielfalt, aber auch die Komplexität des Dachthemas auf: So bietet Smart Living nicht nur ein komfortables und energieeffizientes Wohnumfeld, sondern lässt sich auch als Marketinginstrument nutzen. Eine Herausforderung ist die Sicherheit von Smart Living, welche Eigentümer oftmals überfordert. Dass Sicherheit auch in anderen Bereichen essenziell ist, zeigte sich am Lichttag im Referat zu den neuen Normen der Notbeleuchtung.

Themenanlass Lichttag 2015 – was bringt die Zukunft?
Der Technologiewandel in der Beleuchtung war das zentrale Thema beim Lichttag 2015 an der ineltec. Eingeladen hatte der Fachverband der Beleuchtungsindustrie (FVB), deren Präsident Daniel Cathomen auf die Dynamik in der Entwicklung von Beleuchtungssystemen hinwies. Denn die enormen Effizienzsteigerungen machen Umrüstungen auf neue Leuchten für Betreiber und Eigentümer deutlich attraktiver. «Die markant höhere Effizienz neuer LED-Lichtlösungen führt zu geringeren Betriebskosten und sehr interessanten Paybacks», so Cathomen, Leiter Marketing bei Zumtobel Schweiz.

Innovationsvorträge am Marktplatz am Mittag – New Technology Boulevard
Das neue Veranstaltungsformat «Marktplatz am Mittag» wurde durch Dieter von Arx vom iHomeLab der Hochschule Luzern moderiert und stellte Neuheiten und Lösungsansätze von 11 Firmen in den Fokus. Nach den rund fünfminütigen Innovationsvorträgen wurde zusammen mit dem Publikum über Herausforderungen und Marktchancen diskutiert.
Der New Technology Boulevard bot jungen, innovativen Unternehmen die Möglichkeit, ihre neuen Ideen und Lösungen ein erstes Mal an der ineltec zu präsentieren. Die Aussteller des New Technology Boulevards waren mit ihrem Auftritt hoch zufrieden und konnten von ihrer Präsenz an der ineltec profitieren.

Motivierter Branchennachwuchs zeigte seine Stärken
Die Nachwuchsförderung an der ineltec hat mittlerweile Tradition. In Zusammenarbeit mit dem VSEI unterstützt die ineltec angehende Elektroinstallateure und -planer dabei, technische Entwicklungen, neue Branchen und Tendenzen wahrzunehmen und davon zu profitieren. Der Nachwuchs zeigte sich - vor allem im Verkaufskaraoke - selbstbewusst und wissbegierig. Die Teilnehmer bewiesen, dass sie Perspektiven erkennen und bereit sind, aktiv ihren Anteil an die Energiewende zu leisten. Mit einem derart motivierten Nachwuchs ist die Branche für die zukünftigen Herausforderungen bestens gerüstet.

ineltec 365 Tage nutzbar
Wer es nicht an die ineltec geschafft hat, kann die ineltec auch digital als Plattform nutzen. Zu den Veranstaltungen im ineltec Forum wurden Eventreports mit Texten, Videointerviews und Präsentationen produziert, welche unter www.ineltec.ch/eventreports zur Verfügung stehen. Einen Überblick über sämtliche Aussteller und Produkte bietet das Onlineverzeichnis www.ineltec24.ch. Wer sich die Schweizer Leitmesse für Elektrotechnik und Gebäudeautomatisierung das nächste Mal nicht entgehen lassen will, reserviert sich bereits heute den Termin: 12. bis 15. September 2017

Medienkontakt

Farner
Head Communications
Frau Dominique Farner
+41 58 206 21 99

Downloads

Veröffentlicht unter:

Seite empfehlen
PRESENTING PARTNER
FORUM NACHWUCHS
ABB-Logo Energie-Schweiz-Logo VSEI-Logo